Der K3 von DG0OKW bekommt seine 100W Endstufe

Bereits am WAG Samstag kam das ersehnte Paket mit der PA für meinen K3 von QRP Projekt. Leider genau eine Stunde nachdem ich mich auf den Weg zum Sieglitz gemacht habe, so das ich die PA zum WAG nicht nutzen konnte...

Bereits am WAG Samstag kam das ersehnte Paket mit der PA für meinen K3 von QRP Projekt. Leider genau eine Stunde nachdem ich mich auf den Weg zum Sieglitz gemacht habe, so das ich die PA zum WAG nicht nutzen konnte…

Die Bauanleitung, leider nur in Englisch, aber sehr verständlich und schön Step by Step zum abhaken.

Die Bauanleitung, leider nur in Englisch, aber sehr verständlich und schön Step by Step zum abhaken.

Lange ersehnt die neuen Knöpfe. Die im Mai ausgetauschten waren schon wieder gerissen, aber dieses mal nicht nur die kleinen sondern auch die großen.

Lange ersehnt die neuen Knöpfe. Die im Mai ausgetauschten waren schon wieder gerissen, aber dieses mal nicht nur die kleinen sondern auch die großen.

Aber jetzt gibt es eine neue Glasfaser verstärkte Ausführung wo das Problem des zerbrechens (das sehr viele K3 Nutzer haben) hoffentlich gelöst wurde. Äußerlich sehen sie genau so aus wie die alten. Leide hat QRP Projekt nur einen Satz begelegt, ob wohl ich 2 gebraucht hätte. Mit einer kurzen E-Mail wurde das Problem geklärt und das 2. Paar war 2 Tage später auch bei mir. Danke nach Berlin für den schnellen Service.

Aber jetzt gibt es eine neue Glasfaser verstärkte Ausführung wo das Problem des zerbrechens (das sehr viele K3 Nutzer haben) hoffentlich gelöst wurde. Äußerlich sehen sie genau so aus wie die alten. Leide hat QRP Projekt nur einen Satz beigelegt, ob wohl ich 2 gebraucht hätte. Mit einer kurzen E-Mail wurde das Problem geklärt und das 2. Paar war 2 Tage später auch bei mir. Danke nach Berlin für den schnellen Service.

So jetzt gehts los Montag 15.39 Uhr, das alles muss in den schwarzen Kasten (mit den grauen Knöpfen) rein. Rechts unten sieht man noch die Schachtel des 250Hz 8 Pol CW Filter von Inrad welches ich mitbestellt hatte und welches als 1. eingebaut werden sollte. (für alle die die sich fragen wozu ich ein CW Filter brauche, das geht auch für RTTY und PSK :-)

So jetzt gehts los Montag 15.39 Uhr, das alles muss in den schwarzen Kasten (mit den grauen Knöpfen) rein. Rechts unten sieht man noch die Schachtel des 250Hz 8 Pol CW Filter von Inrad welches ich mitbestellt hatte und welches als 1. eingebaut werden sollte. (für alle die die sich fragen wozu ich ein CW Filter brauche, das geht auch für RTTY und PSK 🙂

15.45 Uhr Nach 6 min sind Bodenplatten und Deckplatte entfernt und der K3 ist bereit zum einbau von Filter und PA. Das Regenbogenfarbige Kabel, einfach ignorieren, das dient zum anschluss einer Spilerei die ich erst noch fertig bauen muss.

15.45 Uhr Nach 6 min sind Bodenplatten und Deckplatte entfernt und der K3 ist bereit zum Einbau von Filter und PA. Das regenbogenfarbige Kabel, einfach ignorieren, das dient zum anschluss einer Spielerei die ich erst noch fertig bauen muss.

16.02 Uhr, Der Filter ist eingebaut (mitte unten) die Trennwand die den Rest des K3 termisch und HF mäßig von der PA trennen soll ist auch schon drin. Die Deckplatte die jetzt durch die Lüftereinheit ersetzt wird wurde auch schon demontiert und zu den Akten gelegt (Wort wörtlich).

16.02 Uhr, Der Filter ist eingebaut (mitte unten) die Trennwand die den Rest des K3 termisch und HF mäßig von der PA trennen soll ist auch schon drin. Die Deckplatte, an der Rückwand, die jetzt durch die Lüftereinheit ersetzt wird, wurde auch schon demontiert und zu den Akten gelegt (Wort wörtlich).

Das sind die Einzelteile der Lüftereinheit, 2 schöne flache lüfter und ein 20A Sicherungsautomat für die PA. Nix Feinsicherung die beim Contest durchbrennt und mit Alufolie "repariert" werden muss das der Contest weiter geht...

16.11 Uhr, das sind die Einzelteile der Lüftereinheit, 2 schöne flache Lüfter und ein 20A Sicherungsautomat für die PA. Nix Feinsicherung die beim Contest durchbrennt und mit Alufolie „repariert“ werden muss das der Contest weiter geht…

15.15 Uhr Das ist die Lüftereinheit im fertig montierten Zustand.

16.15 Uhr, das ist die Lüftereinheit im fertig montierten Zustand.

So gleich mal anstecken und den in der angegeben Test des PA-Relais und der Lüfter durchführen.

Es klickt und die Lüfter  drehen sich in allen 4 Stufen. Die Lautstärke der Lüfter (und des Relais klickens) wirken in diesem Video ein wenig laut, das kommt duch die Aufnahme, in Wirklichkeit sind die Lüftergeräusche angenehm niedrig….

16.23 Uhr, nachdem die Adapter Leiterplatte eingebaut wurde, brauchte das PA Modul nur noch gerade von oben draufgesteckt werden, und mit 3 Schrauben an der Zwischenwand verschraubt werden. An die beiden rosa Stecker kommt dann später der Sicherungsautomat.

16.23 Uhr, nachdem die Adapterleiterplatte eingebaut wurde, brauchte das PA Modul nur noch gerade von oben draufgesteckt werden, und mit 3 Schrauben an der Zwischenwand verschraubt werden. An die beiden rosa Stecker kommt dann später der Sicherungsautomat.

16.28 Uhr, das geht dann alles Schlag auf Schlag, einfach die Lüftereinheit anstecken, und mit 4 Schrauben anschrauben.

16.28 Uhr, das geht dann alles Schlag auf Schlag, einfach die Lüftereinheit anstecken, und mit 4 Schrauben anschrauben.

15.40 Uhr Alles zusammengeschraubt und nach einer Stunde muss jetzt das Endstufenmodul noch initialisiert werden (das geht am einfachsten mit hilfe eines PCs und der K3 Software) und fertig.

15.40 Uhr Alles zusammengeschraubt und nach einer Stunde muss jetzt das Endstufenmodul noch initialisiert werden (das geht am einfachsten mit hilfe eines PCs und der K3 Software) und fertig.

Hier noch der vollständigkeit halber die Packzettel der Tüten mit den Kleinteilen, und auch diesmal sind wieder einige kleine Schrauben übig.

Hier noch der vollständigkeit halber die Packzettel der Tüten mit den Kleinteilen, und auch diesmal sind wieder einige kleine Schrauben übig. Ich hab natürlich den K3 gewogen, und muss sagen er hat 750 Gram zugelegt und wiegt jetzt genau 3450 Gram, was immer noch ein Leichtgewicht darstellt.

Dann nichts wie ab auf den Berg mit dem TRX und versuchen K4M noch auf kurz vor Sendeschluß auf dem einen oder anderen Band zu erreichen. Leider waren sie nur auf 30m in CW zu hören, 5 mal gerufen (500W an einer 80m Deltaloop) und das QSO war unter DL5L (ich hatte sie schon auf dem Band) gelogt. Das 1. CW QSO mit neuen Filter und PA. Das 2. war dann 4U1UN ebenfals auf 30m, wo das bereits mit dem 3. Anruf geklappt hatte. Fazit PA funktioniert, mal sehen was im WWDX so geht…

73 de Matthias DG0OKW

P.S. Fortsetzung folgt, am Ende des Jahres ist der 2. Empfänger in Planung…

Danke an alle die die Aufbaubericht meines K3 angesehen haben, bislang wurde das „Smoketest“ Video 76 mal aufgerufen…


Kommentare

Der K3 von DG0OKW bekommt seine 100W Endstufe — 3 Kommentare

  1. Danke für weiteren Bericht, war wie der erstere ebenfalls sehr interessant und wünsche viel Erfolg allzeit damit – 73 aus Bremerhaven!

  2. Danke für die Wünsche Kurt, das ganze hat sich jetzt zum Wochenende beim WWDX schon sehr gut bewährt. Ich hab, wie immer, nur 10m gemacht, und hatte dem Fritz seine kleine 500W PA hinter dem K3, insgesamt wurden das 160 QSOs 23 Zonen und 86 Länder, da war von Australien bis Galapagos alles dabei. (160 QSOs ist nicht das Limit, ich hab mir nur die Rosinen rausgepickt und viele Pausen gemacht). 73 de Matthias

  3. Matthias, ist ja ufb Resultat. Schreib doch bitte mal an die CQ-DL und FA zur Veröffentlichung Deiner vorgestellten Artikel und Erfahrungen beim Aufbau Deines kompletten K3 mit Hinweis auf diese Seite… da könnte es doch bestimmt wissensdurstige OMs geben…73 Kurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.