Er ist da, der neue Mast.

Nachdem Oliver vor dem DARC 10m Contest dieses Jahr der alte 24m Alumast umgekippt ist, musste was neues her, neuer, größer, härter.

Bild 022

Nach einigen hin und her was den Transport angeht war es nun so weit am Tag vor Himmelfahrt sollte er kommen, also warteten Oliver und ich auf den „neuen“.

 

Bild 023

Kurzerhand wurde der „Hänger“ rückwärts eingeparkt und das auf engsten Raum, OK super

 

Bild 024

Jetzt noch einen Meter nach links.

 

Bild 025Ja so sollte das passen… Dann wollen wir mal.
Der entgültige Standort für den Mast ist noch nicht vorbereitet, und ob das bis HQ klappt weis keiner, also wird erst mal hier geparkt.

 

Bild 026

Alles im Lot. Sagt sich so leicht, hat aber geschlagene 10min gedauert.

 

Bild 027

So hochgebockt, und die Räder schweben in der Luft.

 

Bild 028

Das Bedienteil.

 

Bild 029

Ja ich konnte nicht wiederstehen, das Bedienteil von innen.

 

Bild 030

Rakete in Abschussposition.

 

Bild 032

Jetzt steht er gerade, also hoch damit.

 

Bild 033

12m, da geht doch noch mehr.

 

Bild 034

Volle Länge, knappe 25m.
Nein der Mast steht gerade, die Kamera hat ein wenig verzerrt.

 

Bild 035

Mal „schnell“ zu Testzwecken eine Stütze ausgefahren, und „Spiderman“ wollte nicht glauben das er jetzt 8,5m hoch sein soll. Ist er auch nicht es waren 6,35m.

 

Ja na dann schauen wir mal wie sich der „neue“ auf dem Wetzstein so bewehrt, zumindest die Farbe passt ja schon mal zum Rest der Ausrüstung.
Der erste Eindruck ist Super, etwas solides, aber man sollte beim aufstellen schon wissen was man tut.
Na mal sehen wenn dann der Mastkopf fertig ist und die erste Antenne in die Luft gehoben wird.

73 de Matthias DG0OKW

 

 


Kommentare

Er ist da, der neue Mast. — 3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.