Juli Contest

Da war er nun, der Juli-Contest …

Nachdem im März und Mai alles nur im Notbetrieb lief, der Juni nicht gerade berauschend war, sollte nun etwas gemeinsam gemacht werden.
Unserem Eigenbau-GHZ-Rotor mussten zwei Endschalter verpasst werden…dies geschah dann noch am Freitag.
Samstag nach dem Frühstück war es dann so weit für das gute Stück.
Seinen gewohnten Platz bezog der Rotor dann wiederund wurde nach einem Test
mit einer 10ele 70cm-Yagi (Eigenbau v. DL3ANK/Norbert) bestückt.
Anreise von Hubert, DK 6 LD, und Norbert, DL 3 ANK, – genau im richtigem Moment.
Der weitere Aufbau konnte schneller als gedacht geschehen.
Es folgte der 200cm-Spiegel und der kleine Spiegel mit 10GHZ-Transverter von Alex, DH 1 NAX.
Auf unserem zweitem Rotor, einem KR-1000, wie immer die 4mal 20ele Yagis – also Standard.
Leider riss eine V2A-Schraube unseres Teleskopmastes
und konnten ihn deshalb nicht weiter herausziehen – es fehlten nun einige Meter an Höhe.
Als dritte im Bunde sollte eine 70cm-Doppelacht in Richtung Osten ihre Arbeit tun.
Leider funktionierte etwas nicht…Murphy ist halt auch gerne dabei, hi.
Zwischendurch gab es auch noch frische Bratwurst mit Anlieferung per Aufzug … diesen Luxus hat man nicht immer !

Nun Shacks Einräumen.
„…die Platte da, die wollten wir doch schon immer mal etwas tiefer haben oder ???“
Gesagt – getan … Bohrmaschine, Schraubendreher, Kreissäge usw. taten ihr Werk.
Nun haben die Monitore mehr Platz – Nebeneffekt : es wurde mal wieder die Tische gereinigt – wir fühlten uns gut. 😉

2m :
Norbert hatte im KW/2m-Shack schon mal den Kleinkram im auf dem Tisch plaziert.
Lief alles mit Sparflamme … ne kleine BEKO, angetrieben vom IC-706 und als Antenne eine 11ele Flexa und gut.
Das sollte uns genügen.

70cm:
Auf 70cm kam der TRX vom Matthias, DG 0 OKW, zum Einsatz.
Die 70cm-PA (Eigenbau von Fritz, DH 2 NNT ex DD 7 NT ) bestückt mit 3Stück 2C39BA, wurde mal wieder angeklemmt.
Der Funktionstest verlief erfolgreich.
Bei etwa 12-15W Input mit CW-Träger etwa 130-150W  – das sollte uns genügen.

23cm:
Nachdem auch der IC-910 für 23cm seinen Platz fand und die nachgeschaltete PA ihre Ausgangsleistung von etwa 80Watt zeigte, waren wir eigentlich schon einsatzbereit.

Die 3 Rechner noch vernetzen und das Logprogramm einrichten war für unsere etwas Computer-Fritzen kein Problem.
Alles war dann soweit und es konnte losgelegt werden.

Ergebnis war Spass ohne Ende, ein super Wochenende mit Funkkollegen und das bei schönstem Sonneschein.
Auch der Grill gab sein Bestes, um uns mit Bratwurst, Hackfleisch und Steaks zu versorgen.
Da schmeckt auch mal ein kühles Bierchen im Schatten !

Solch eine Art gefällt uns bei unserem Hobby !
Funksport, Natur pur und mal Abspannen … man kann es kaum in Worte fassen

Die Yagi- und Spiegeleierei brachte uns folgendes Ergebnis:

Callsign        : DQ8N
Category        : Multi Operator
Bands           : 2m, 70cm, 23cm, 3cm
Locator         : JO50RK

BAND   QSO  LOC  POINTS
————————-
144   315  46   70899
432   230  46   53157
1296    67  24   12617
10G     6   2     403
————————-
TOTAL   618 QSOs

Operators:
DG 0 OKW  Matthias
DH 1 NAX  Alex
DK 6 LD   Hubert
DL 3 ANK  Norbert
DL 3 ARM  Jo
DL 4 WA   Gunter

Dann bis zum nächstem Wochenende…HF Chapionsip
DA0HQ nimmt Einzug und die UKW-Antennen müssen wieder runter…

Schönen Gruss vom Wetzstein !


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.