Ostthüringer ATV-Treffen Lehesten Wetzstein

Am 17.03.01 fand wie angekündigt das Ostthüringer ATV-Treffen in Lehesten und auf dem Wetzstein statt. Angesprochen waren vor allem Interessenten, die sich bisher noch nicht oder nur wenig mit ATV
befasst haben.

Leider konnte ich nicht teilnehmen, da meine XYL DG1ASK und ich im Krankenhaus in Jena lagen. Der Grund war ein unverschuldeter Verkehrsunfall, Frontalzusammenstoß mit einem PKW, welcher im Gegenverkehr überholte, der Fahrer war 18 Jahre.

Trotz alledem haben Reinhard DL8ATV, Thomas DL5ARJ, Torsten DL4APJ und ich das Treffen inhaltlich vorbereitet. Reinhard hat mich im Krankenhaus besucht, ich habe verschiedene Skizzen gemacht, die er zusammen mit seinen Vorträgen am PC nachbearbeitete und dann zu Torsten per E-Mail geschickt hat. Letzterer stellte Drucke auf Overhead-Folie her und brachte sie zum Treffen mit, so daß Reinhard und Thomas ihre Vorträge sehr anschaulich halten konnten. Ich meine das ist HAM-Spirit, und nochmals an alle Beteiligten besten Dank, besonders an Reinhard für die Mehrarbeit.

Aufwertung bekam das Treffen durch die Vorträge von Michael Kuhne DB6NT und Iwo Schulz DG0CBP vom VUS-Referat des DARC.

Auch für die XYLs wurde etwas geboten. Unter Leitung der XYL von DH1NAX fand eine Besichtigung der Burg Lauenstein statt. Besonderer Dank geht hieran die XYL von DL5CN, die sich als Fahrerin zur Verfügung stellte. Ein besonderes Dankeschön auch an Kurt DL1ALF für die organisatorische Vorbereitung und die Mühen im Vorfeld. Gerade erst von der Nachtschicht gekommen, war er pünktlich ab 9.00 Uhr für die anreisenden Mobilisten QRV. Die gesamte Veranstaltung ist durch Torsten DL4APJ aufgezeichnet worden, so hatte ich auch nachträglich Gelegenheit dabei zu sein.

Mit 31Teilnehmern (incl. xyls ) war aus unserer Sicht das Treffen ein voller Erfolg. Das vorgestellte Projekt ATV-Relais Wetzstein fand breite Zustimmung. Praktische Empfangsversuche zeigten, dass DB0HEX vom Brocken trotz Radarstörungen rauschfrei zu empfangen war.
Auf 10GHz waren die Verhältnisse durch starken Nebel schwierig, dazu kam bei niedrigen Antennen die Abschirmung durch (regennasse) Bäume.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.